Apfelpockenmilbe


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Eriophyes mali

© DLR

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Auf den Blättern bilden sich gelegentlich auffällige Pocken von 2 bis 4 mm Durchmesser. Das Blattgewebe ist an diesen Stellen nach oben gewölbt.

Biologie:
Die Pocken werden durch die Saugtätigkeit winziger Gallmilben verursacht. Die Schädlinge sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

Bekämpfung:
Eine Bekämpfung der Apfelpockenmilbe ist normalerweise nicht erforderlich, da die Tiere kaum Schäden anrichten und außerdem nur gelegentlich im Garten auftreten.
Bei sehr hohem Befallsdruck gibt es dennoch die Möglichkeit des Einsatzes von Mitteln.

Pflanzenschutzmittel:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken